Migration Nagios Server nach Ubuntu LTS 10.04. mit check_mk

Da der Server mit Nagios schon seid einiger Zeit nur rudimentär eingerichtet war und die Konfiguration dringend einer Überarbeitung bedürfte, habe ich mich entschieden. Nagios auf einem Ubuntu LTS 10.04. neu aufzusetzen.

Während ich mich über die Neuigkeiten von Nagios informiert habe, bin ich über das Tool check_mk von Matthias Kettner gestossen. Das Tool habe ich direkt mit in meine Neuinstallation aufgenommen. Um Nagios nun auch vernünftig zu konfigurieren, habe ich dazu die beiden HowTo`s vom Blog von Stefan Daniel Schwarz und von BenV ein wenig im Mix verwendet.
Warum im Mix? Nun ja, einige Pfade haben sich bei den neueren Versionen geändert und man möchte ja auch noch ein wenig eigenen Anteil an der Installation und Konfiguration haben.

Auf jeden Fall lässt sich sagen, dass das neue check_mk einem die Installation und insbesondere die Konfiguration von Nagios sehr deutlich vereinfacht. Meiner Meinung nach, mit eines ders besten Tools welche die letzten Jahre (der doch sehr langsamen Entwicklung von Nagios) erschienen sind.

Die Plugins NSClient++ habe ich sogleich von den zu überwachenden Servern entfernt und durch check_mk ersetzt. Danach Dienst starten und ein check_mk -I tcp auf dem Nagios Server, ein check_mk -U und ein check_mk -R und schon waren die Server in der Nagios Webseite vorhanden und die Überwachung der Dienste setzte sich nahtlos fort. Einzige Frage die noch bleibt, wie kann ich die bisherigen, gesammelten Daten vom Altsystem importieren.

 Hier mal ein Screenshot von der neuen Oberfläche:

<img class=""size-medium" title=""check_mk" src="http://multiblog.f1nalbyte.de/server/files/2010/10/check_mk-Ansicht1-1024×601.jpg" alt="
check_mk Ansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.