WS11/12 Geschäftsprozessmanagement

Soeben haben wir die Klausur Geschäftsprozessmanagement geschrieben. Der Start war etwas holprig, da wohl jemand vergessen hat, im SIS für uns den richtigen Raum zu hinterlegen. So standen wir vor dem angekündigten Raum, doch viele uns unbekannte Gesichter ebenfalls. Diese wollten allerdings zu einer Infoveranstaltung. Leider konnte uns auch das Studiensekretariat nicht mit Bestimmtheit sagen, wo die Klausur geschrieben wird und vermutete nur, dass diese auch im HS4 stattfindet. Dort waren wir dann richtig und konnte mit einer Verzögerung von 30 Minuten doch noch teilnehmen 😉

Wie bereits vermutet, waren grundlegende Kenntnisse über Definitionen von z.B. Geschäftsprozessmanagement von Vorteil. Außerdem sollte ebenfalls der Ansatz von der Aufbauorganisation und deren Einteilung bekannt sein. Ereignisgesteuerte Prozessketten (EPKs) kennt nun jeder, der in diesem Fach unterwegs ist und diese hatten auch einen großen Anteil an der Klausur. Dazu gehörten auch die Definitionen von EPKs und der Einsatz der Operatoren.

Ein weiterer Anteil war dem Petri-Netzen gewidmet. Hier ging es um die Themen Erreichbarkeits- und Überdeckungsgraph. Nachdem Petri-Netzen war YAWL der nächste Themenblock.  Im Vorfeld sollten ein paar Übungen zur Umwandlung von YAWL in Reset-Netze Pflicht sein, dazu gehören natürlich auch die Definitionen von YAWL. Alles in allem eine durchaus machbare Klausur.

Folgende Themen gehören zu einer guten Vorbereitung:

  • ARIS-Haus und deren Sichten
  • NATO Architecture Framework
  • Zachman Framework
  • Ablauforganisation
  • Prozessdefinitionen

Es schadet nicht, sich die Aufgaben aus dem Skript zusammen zu fassen und diese durchzuarbeiten.

Eine abschlißenede Eingrenzung ist schwierig, dafür ist der Themenbereich zu groß und die Möglichkeiten für die Klausur zu vielfältig. Wer aber EPKs beherscht, konform mit Petri Netzen und YAWL ist, sollte die Klausur bestehen, hat gute Vorraussetzungen die Klausur zu bestehen. Kenntnisse der anderen Framework (Zachman, NAF, etc.) sind nie verkehrt.

Es gab eine überrasche Frage, mit der keiner der Kommilitonen gerechnet hat und da ging es um die Unterschiede zwischen Signavio und Aris. Bin gespannt, wer die Punkte mitnehmen konnte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .