LG G2 Rooten und Flashen der G3-UI

Update 1: Aus einer scheinbar vertrauenwürdigen Quelle wurde nun berichtet, dass LG plant, ein G2-Update mit der G3-Oberfläche, bis zum Ende des Jahres nach zu reichen. Sicherlich für alle Interesannt, die gerade den Flashvorgang überlegen. Zur Freude aller G2-Besitzer wurde ebenfalls ein Update auf die, derzeit als Beta verfügbare, Android L Version in Aussicht gestellt.

Nachdem ich nun einige Zeit das G2 benutze und im Vergleich zum G3 keinen wirklichen Grund zu einem Update sehe (benutze die 32GB Variante), würde ich dennoch gern auf die aktuelle UI umsteigen. Die UI vom G2 wirkt mir ein wenig zu verspielt, die vom G3 ist wesentlich aufgeräumter und intuitiver. Bisher gibt es von LG leider keine Informationen, ob ein Update mit der UI vom G3 auch für das G2 kommt.

Das Vorgehen ist vergleichbar mit dem Rooten und Flashen eines Custom-ROMs bei anderen Smartphones.

Bitte beachtet: Durch das weitere Vorgehen und Rooten erlischt die Herstellergarantie. Eine Garantie, dass alle Schritte funktionieren, kann ich nicht übernehmen. Bitte setzt die Schritte nur fort, wenn ihr euch dessen bewusst seid.

1. Zunächst einmal muss der USB-Entwicklermodus (USB-Debugging) eingeschaltet werden.

  • Aufrufen von Einstellungen->Allgemein->Telefoninfo
  • 7-maliges Klicken auf Build-Nummer
  • Es erscheint ein Counter, der mitteilt „Du bist nun Entwickler“
  • Ein Menüpunkt zurück
  • Aufruf von Entwickleroptionen
  • Warnung ignorieren
  • USB-Debugging aktivieren

2. Installieren der LG USB Treiber, Downloaden könnt ihr diese hier: LG United Mobile Driver

3. Rooten vom G2

  • Dies funktioniert mit dem Tool ioroot aus dem xda-Developer-Forum.
  • Bevor ihr dieses einsetzt, müsst ihr die Schritte 1. und 2. durchgeführt haben
  • Nachdem ihr das G2 eingesteckt habt und die USB-Treiber erkannt wurden, ruft ihr aus dem entpackten IORoot.zip die ioroot.bat auf
  • Zunächst müsst ihr den Fingerabdruck vom Zertifikat akzeptieren, danach startet das G2 neu
  • Im Menü wählt ihr den Punkt „Apply Update from ADB“ aus und bestätigt dies mit dem Power-Button
  • Nach diesen Schritten ist das G2 gerootet und es kann ein Neustart durchgeführt werden

4. Sichern der EFS-Daten

  • Jedes Telefon besitzt eine einzigartige Registierungsnummer, die sog. IMEI. Um diese vor Verlusten beim Flashen von anderen ROMs zu schützen, ist ein Backup dringend notwendig
  • Startet eine Kommandozeile im Admin-Modus
  • Wechselt in das Verzeichnis \ioroot\bts
  • Folgende Befehle absetzen: „adb start-server“
  • Zertifikatsanfrage auf dem Phone bestätigen
  • „adb get-state“ sollte „device“ ausgeben
  • „adb shell“ führt zur Anzeige shell@g2:/ hier gibt hier folgendes ein
  • su
  • dd if=/dev/block/platform/msm_sdcc.1/by-name/modemst1 of=/sdcard/modemst1.img
  • dd if=/dev/block/platform/msm_sdcc.1/by-name/modemst2 of=/sdcard/modemst2.img
  • Dies erzeugt die genannten Dateien modemst1.img & modemst2.img die ihr nun zwingend vom Telefon an einen anderen Ort sichern solltet

5. Installation Custom Recovery (TWRP)

  • Für die Installation benötigt ihr AutoRec
  • Das Tool wird auf dem Speicher vom G2 geladen
  • Im Dateimanager AutoRec auswählen und Installieren bestätigen
  • Nach der Installation Öffnen
  • Lest die Warnung und bestätigt diese (bitte bedenkt nochmals den Hinweis, alle Veränderungen begeht ihr auf eigene Gefahr)
  • Flash Recovery auswählen
  • Sobald alles erfolgreich beendet wurde, könnt ihr Testweise ins Cusom Recovery booten lassen

6. Flashen der Optimus

  • Mit dem Abschluss der vorherigen Schritte wird nun das eigentliche ROM geflasht
  • Für den Download verweise ich auf den Thread von OptimusRS im XDA-Developer-Forum, hier ist die aktuellste Version und die jeweiligen Änderungen hinterlegt
  • Ladet euch von dort die aktuelle ROM herunter und das passende KK-ROM
  • Kopiert beide ROMs auf euer G2
  • Startet neu in den Recovery-Mode
  • Führt einen Full-Wipe aus
  • Danach wählt ihr Install und sucht zunächst OptimusG3 ROM aus
  • Im startenden Wizard könnt ihr auswählen, welche LG Software wieder auf eurem System vorhanden sein soll
  • Nach erfolgreicher Installation erscheint nach einem Neustart die neue OptimusG3 Oberfläche
  • Das KK-ROM wird nur benötigt, wenn ihr von einer Android-Version vor Kitkat (Android 4.4.x) flasht
  • Nun könnt ihr beginnen eurer Apps wieder einzurichten
  • Viel Spaß mit dem neuem ROM

 

Derzeit gibt es zwei Portierungen, die das OptimusUI vom G3 auf das G2 portieren, CloudyG3 und das genutzte OptimusG3. Beide sind sehr stabile Portierungen. Scheinbar gibt es mehr Mods für CloudyG3 und es ist die erste Portierung gewesen. Außerdem ist hier mittlerweile die Version 1.3 erschienen und es gibt einen funktionierden RadioFM Tuner.

Die OptimusG3 war meine Wahl, da die Informationen hier zu etwas ausführlicher waren. Letztendlich sind beides sehr gute Umsetzungen und es bleibt eure Entscheidung, welche ihr wählt.

Bei Fragen hinterlasst einen Kommentar.

Für den Beitrag habe ich folgende Quellen zur Rate gezogen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.