Aktivieren der vollständigen Desktop Experience bei Windows Server 2016 TP2

Auf der Microsoft Ignite wurde die Technical Preview 2 vom Windows Server 2016 (offizieller Produktname, Projektname Windows Server vNext) veröffentlicht.

Wird während des Setup-Prozesses die Option „with local admin tools“ ausgewählt, begrüßt einen die WS2016TP2 mit einer deutlich reduzierten GUI, in dem nur ein CMD-Fenster und der Server-Manager angezeigt wird.

WS2016 Setup 1
WS2016 Setup 1

Diese Entscheidung macht auch Sinn, da Microsoft damit den notwendigen Betriebscode weiter reduziert und dadurch eine weitere Server-Härtung, bei gleichzeitig reduziertem Wartungsaufwand durch Patches, erreicht.

Für derzeitge Evaluationszwecke ist eine vollständige GUI sicherlich wünschenswert. Diese lässt sich leicht über den Server Manager aktivieren.

Dazu wird der Wizard „Add Roles and Features“ aufgerufen. Unter Features wird weiter unten der Punkt „User Interfaces and Infrastructure“ erweitert.  Danach lässt sich der Punkt „Desktop Experience“ aktiveren. Die erscheinenden Rückfrage nach weiteren, benötigten Features mit „Add Features“ bestätigen.

WS2016 Setup 2
WS2016 Setup 2

Danach sollten alle 3 Punkte unterhalb von „User Interfaces and Infrastructure“ aktiviert sein. Die Auswahl nachfolgenden mit Install bestätigen.

WS2016 Setup 3
WS2016 Setup 3

Nach Installationsabschluß und erfolgten Neustart wird einem die volle Desktop Experience zur Verfügung gestellt.

WS2016 Full GUI Desktop Experience
WS2016 Full GUI Desktop Experience

Bitte behaltet im Hinterkopf das dies für eine produktive Umgebung keine Best Practice darstellt 😉

Ein Gedanke zu „Aktivieren der vollständigen Desktop Experience bei Windows Server 2016 TP2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .