Einrichtung und Konfiguration von #Azure DNS

Für die Verwaltung der Nameservereinträge von vorhandenen oder neuen Domains wird bisher immer das Portal des jeweiligen Domainanbieters genutzt, da bisher keine Möglichkeit besteht eigene Domains über Azure oder Office 365 zu beziehen. Diese werden weiterhin über externe Dienstleister (Domainfactory, Strato, United-Domains etc.) bezogen. Gerade wenn z.B. Domains bei unterschiedlichen Dienstleistern verwaltet werden, kann der Aufwand sehr groß werden. Zur Zentralisierung bietet sich Azure DNS an.

In diesem Beispiel gehe ich kurz auf die Konfiguration anhand einer Domain bei Domainfactory ein.

Was ist Azure DNS?

Azure DNS ist ein kleiner Dienst mit dem Ihr die Namensverwaltung für eure Domains, nach kleiner Konfiguration, zentral an einem Ort vornehmen könnt. Im folgenden gehe ich kurz auf die Konfiguration und auf die entstehenden Kosten ein.

Einrichtung und Konfiguration

Azure DNS - Setting up DNS Zone
Azure DNS – Setting up DNS Zone

Die Einrichtung lässt sich schnell und einfach über das Azure Portal vornehmen.  Dazu einfach DNS-Zone erstellen, Domainnamen eintragen und eine zugehörige Ressourcengruppe erstellen oder auswählen.

Nachdem die DNS-Zone erstellt wurde, wählt diese im Portal aus. Nun befindet ihr euch auf der Übersichtsseite zur erstellten Domain. und seht bereits vordefinierte Einträge zu Nameserver und SOA.

Die Einträge in der Spalte Nameserver sind nun relevant für uns. Mit diesen Einträgen ändern wir die Einstellung unserer Domain bei unserem Anbieter, in dem wir definieren, dass zur Abfrage der Domaineinträge nicht mehr die jeweiligen DNS Server des Anbieter zuständig sind, sondern die Azure DNS Server.

Dazu loggt euch bei eurem Anbieter ein, in meinem Fall Domainfactory ein und sucht den Punkt Nameserver.

Azure DNS – Configure Nameserversettings

Dort Nameserver ändern auswählen und anschließend Externe Nameserver nutzen auswählen. Dort findet ihr nun insgesamt 4 Spalten für externe Nameserver. Hier tragt ihr die im Azure Portal angezeigten Adressen ein. Sobald ihr die Einstellung speichert, wird die Konfiguration validiert und geprüft, ob die entsprechenden Server erreichbar sind. Sofern alles einwandfrei konfiguriert wurde findet sich ein prominenter Hinweis am oberen Rand, dass die hier getätigten Einstellung unwirksam sind, da externe Nameserver genutzt werden.

Azure DNS – Notification Nameserversettings

Damit ist die Konfiguration abgeschlossen und ihr könnt nun beginnen, eure Nameserver-Einträge im Azure Portal vorzunehmen.

Halte es für eine einfache und gute Art verschiedene Domains an einem Ort zentral zu verwalten. So lassen sich auch Änderungen schnell und einfach durchführen, ohne die jeweiligen Zugangsdaten immer zur Hand haben zu müssen.

Kosten

Die Abrechnung erfolgt pro Domain und Anzahl der DNS-Abfragen.

  • Kosten pro DNS-Zone (Domain) = 0,42€
  • Kosten pro 1 Million Abfragen = 0,34€

Hilfreiche Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.