Schlagwort-Archive: System Center

Erstes System Center Halbjahres Release 1801 verfügbar

Mitte des letzten Jahres hatte das System Center Team bereits angekündigt, sich dem halbjährlichen Releasezyklen von Windows und Office im Semi-Annual Channel anzuschließen. Seit gestern ist der erste Release aus diesem Kanal verfügbar. Zu beachten gilt, dass aus Lizenzsicht eine aktive Software Assurance Voraussetzung ist.

Hybride Umgebungen werden uns noch eine Weile begleiten, dies spiegelt sich auch im aktuellen Release wieder, welches zahlreiche Features hinsichtlich Azure enthält. Sofern die On-Premise Umgebungen die Nutzung zulassen, sind einige hilfreiche Details dabei.

Erstes System Center Halbjahres Release 1801 verfügbar weiterlesen

Releasezyklen von Windows Server und System Center ziehen mit Windows 10 gleich

Mit dem Release von Windows 10 erhielten einheitliche Update- und Entwicklungszyklen Einzug. 2 Feature Updates pro Jahr versprechen eine höhere Agilität, häufigere Features und eine erhöhte Kompatibilität. Nur die Windows Server Versionen waren bisher von dieser Entwicklung ausgenommen. Die IT ist in einem radikalen Wandel, wesentlich schnellere Entwicklungszyklen und sich schnell wechselnde Anforderungen sind in kürzerer Zeit zu bewerkstelligen. Die Software Entwicklung reagiert auf diese Anforderungen mit dem Einsatz agiler Entwicklungsmethoden, wie Scrum, DevOps und Continous Integration.

Releasezyklen von Windows Server und System Center ziehen mit Windows 10 gleich weiterlesen

Installation Service Manager 2016 Data Warehouse Server auf WS2016

Im folgenden Artikel erläutere ich die Installation des System Center 2016 Data Warehouse Server auf einer 2. separatem VM. Wie in der Übersicht bereits gezeigt, habe ich mich für eine 3-stufige Serverfarm entschieden. Damit enthält diese VM, neben dem Data Warehouse Server, einen lokalen SQL Server auf dem die Datenbanken Lokal erstellt werden. Die folgenden Wizard-Schritte enthalten nur die wesentlichen Konfigurationsschritte, die für das Setup relevant sind.

Installation Service Manager 2016 Data Warehouse Server auf WS2016 weiterlesen

Installation Service Manager 2016 Management Server auf WS2016

Für Evaluierungszwecke wird der Service Manager in der aktuellen Fassung auf Windows Server 2016 benötigt. Das Sizing ist ein zentrales Element, welches im Vorfeld berücksichtigt werden muss. Die geplante Architektur und weitere Informationen findet ihr im Artikel „Vorbereitung zur Installation System Center Service Manager 2016“.

Installation Service Manager 2016 Management Server auf WS2016 weiterlesen

Windows Server & System Center 2016 GA

Bereits auf der Microsoft Ignite vor zwei Wochen wurden Windows Server 2016 & System Center 2016 als RTM Versionen vorgestellt und waren zu dem Zeitpunkt bereits als 180-tägige Testversion über das Technet Eval Center verfügbar.

Nun hat Microsoft die allgemeine Verfügbarkeit der beiden Versionen angekündigt. Die aktuellen Bits sind nun in MSDNAA und den einschlägigen Support Portalen verfügbar. Außerdem wurde die WS2016TP5 Variante in Azure ebenfalls durch die GA Version ersetzt.

Windows Server & System Center 2016 GA weiterlesen

Highlights der Ignite Keynote

Kaum gestartet ist die Keynote der Ignite schon wieder vorrüber. Der Strauß an Neuigkeiten war schon bemerkenswert, nebenbei wurde die Technical Preview 2 von Windows Server vNext zum Download bereitgestellt. Zeit für ein kleines Fazit, welche Themen angekündigt wurden.

Microsoft Azure Announcements Picture by Microsoft Azure
Microsoft Azure Announcements Picture by Microsoft Azure

Ankündigung von Windows Server 2016 & System Center 2016

Im Rahmen der Ignite Konferenz wurden die beiden Produkte Windows Server 2016 und System Center 2016 vorgestellt. Die Namen sind sicherlich keine Überraschung gewesen, nun aber offiziell vorgestellt und nutzbar.

Windows Server 2016 wird Azure Service Fabric enthalten, eine Plattform zur Entwicklung und Bereitstellung von Applikationen die automatisch skaliert.

Produktankündigung Windows Server & System Center 2016 Picture by Microsoft Cloud
Produktankündigung Windows Server & System Center 2016 Picture by Microsoft Cloud

Windows Server vNext TP2

Während der Konferenz wurde die Technical Preview 2 von Windows Server vNext (Windows Server 2016) zum Download bereitgestellt. Neue Funktionen

  • Erweiterte Funktionen zum Hinzufügen und Entfernen von RAM und Netzwerkkarten im laufenden Betrieb
  • Erhöhte VM-Verfügbarkeit bei Ausfall der Cluster Fabrik
  • Nano Server

Alle weiteren neuen Funktionen zur vNext Technical Preview 2 im Blog Beitrag von Microsoft.

Azure Stack

Azure Stack bietet die Möglichkeit viele der Public Cloud Funktionalitäten auf der Code Basis von Azure zu verwenden. Derzeit bekannt unter Mircosoft Azure Pack.

Operations Management Suite

Eine neue Suite zum Management des kompletten Microsoft Stack. Die Verwaltung von heterogenen VMs (Windows, Linux, etc.) Neuer Name und neue Funktionen für Azure Operational Insights.

Azure

Eines der größten Kernthemen der Keynote waren neue Funktionen und Verbesserungen im Public Cloud Produkt Microsoft Azure.

  • Azure DNS zum Cloudbasierten Managen der eigenen DNS-Infrastruktur
  • User Defined Routing
  • Neue Virtual Appliances, wie z.B. LoadBalancer, WAN Optimierer und mehr, werden in den kommenden Wochen das Angebot erweitern
  • Laufwerksverschlüssung für Windows- und Linux-Basierte VMs inkl. Boot und Datenpartition

Wer bereits die TP von Windows 10 im Einsatz hat, darf sich freuen, heute wurde die Office 2016 Preview zum öffentlichen Download freigegeben.

Dies ist nur einen kleiner Auszug aus den vielen Neuigkeiten, die während der Keynote zur Microsoft Ignite veröffentlicht wurden.

Weiterführende Links für tiefergehende Infos:

Azure shines bright at Ignite

What´s new in Windows Server 2016 TP2

Exploring the Ignite Keynote

Live Stream der Ignite