Schlagwort-Archive: Virtualisierung

#ASDK Azure Stack DevKit 1802 verfügbar

In dieser Woche findet ja gerade der MVP Summit statt und eines der großen Themen ist #AzureStack. Passend zum Beginn wurde heute früh die nächste Version von Azure Stack zur Verfügung gestellt.

Die neue Version wird als Release 1802 (20180227) zur Verfügung gestellt. Bitte beachtet: Die übersetzte Azure Stack DOC Seite in Deutsch zeigt die Informationen noch nicht an.

Zu den neuen Features zählt folgendes:

#ASDK Azure Stack DevKit 1802 verfügbar weiterlesen

Nested Virtualization in #Azure – Links und Infos

Mit einem kleinen Blog Beitrag auf der Azure Produktseite wurde ein zentrales Feature zu Azure hinzugefügt welches während der Build Konferenz angekündigt wurde, Nested Virtualization. Mit diesem Feature ist es nun möglich, innerhalb von Azure eine VM bereitzustellen und auf dieser Hyper-V als Rolle auszuführen. Innerhalb der VM mit aktiviertem Hyper-V lassen sich weitere VMs bereitstellen, ideal für Test und Entwicklungsumgebungen die sich nun innerhalb von Azure bereitstellen lassen, z.B. Hyper-Converged Szenarien mit Windows Server 2016.

Nested Virtualization in #Azure – Links und Infos weiterlesen

Microsoft neues VMware Migrationsangebot für WS2016

In den nächsten Tagen wird mit Windows Server 2016 eine neues Serverbetriebssystem von Microsoft offiziell freigegeben. Sicherlich warten einige schon darauf um der RTM auf den Zahn zu fühlen und das ein oder andere Projekt zu verwirklichen.

Nun hat Microsoft bereits einen richtigen Leckerbissen als Angebot für alle VMware Kunden veröffentlicht. Wer im Zeitraum vom 01.09.16-30.01.17 Workloads von VMware nach Hyper-V migriert erhält kostenlose Windows Server 2016 Datacenter Lizenzen, wenn ihr eine Software Assurance kauft. Gerade für Migrationsszenarien sicherlich ein kompetentes Angebot.

Einen kleinen Überblick über die neuen Features gibt´s im Beitrag zur Freigabe von Windows Server 2016 TP5.

Bei Fragen zu generellen Änderungen am Lizenzmodell gibt es ebenfalls einen kleinen Eintrag

Um vom Angebot zu profitieren sind lediglich 5 einfache Schritte notwendig.

  1. Engage your account executive or sales rep to begin the process
  2. Identify virtualized workloads to migrate and specify the Windows Server Datacenter cores required.
  3. Provide your account executive proof of eligibility. (Offer applicable to customers migrating from VMware to Microsoft)
  4. Engage your partner to start the migration process.
  5. Receive free Windows Server Datacenter licenses with Software Assurance and pay only the cost of Software Assurance to kick start your migration.

Alle Informationen zum Angebot gibt´s im zugehörigen Windows Server Blog Beitrag. Also schaut euch eurer Workloads an, vergleicht die neuen & überarbeiteten Features mit zukünftigen Szenarien und plant die Migration.

Highlights der Ignite Keynote

Kaum gestartet ist die Keynote der Ignite schon wieder vorrüber. Der Strauß an Neuigkeiten war schon bemerkenswert, nebenbei wurde die Technical Preview 2 von Windows Server vNext zum Download bereitgestellt. Zeit für ein kleines Fazit, welche Themen angekündigt wurden.

Microsoft Azure Announcements Picture by Microsoft Azure
Microsoft Azure Announcements Picture by Microsoft Azure

Ankündigung von Windows Server 2016 & System Center 2016

Im Rahmen der Ignite Konferenz wurden die beiden Produkte Windows Server 2016 und System Center 2016 vorgestellt. Die Namen sind sicherlich keine Überraschung gewesen, nun aber offiziell vorgestellt und nutzbar.

Windows Server 2016 wird Azure Service Fabric enthalten, eine Plattform zur Entwicklung und Bereitstellung von Applikationen die automatisch skaliert.

Produktankündigung Windows Server & System Center 2016 Picture by Microsoft Cloud
Produktankündigung Windows Server & System Center 2016 Picture by Microsoft Cloud

Windows Server vNext TP2

Während der Konferenz wurde die Technical Preview 2 von Windows Server vNext (Windows Server 2016) zum Download bereitgestellt. Neue Funktionen

  • Erweiterte Funktionen zum Hinzufügen und Entfernen von RAM und Netzwerkkarten im laufenden Betrieb
  • Erhöhte VM-Verfügbarkeit bei Ausfall der Cluster Fabrik
  • Nano Server

Alle weiteren neuen Funktionen zur vNext Technical Preview 2 im Blog Beitrag von Microsoft.

Azure Stack

Azure Stack bietet die Möglichkeit viele der Public Cloud Funktionalitäten auf der Code Basis von Azure zu verwenden. Derzeit bekannt unter Mircosoft Azure Pack.

Operations Management Suite

Eine neue Suite zum Management des kompletten Microsoft Stack. Die Verwaltung von heterogenen VMs (Windows, Linux, etc.) Neuer Name und neue Funktionen für Azure Operational Insights.

Azure

Eines der größten Kernthemen der Keynote waren neue Funktionen und Verbesserungen im Public Cloud Produkt Microsoft Azure.

  • Azure DNS zum Cloudbasierten Managen der eigenen DNS-Infrastruktur
  • User Defined Routing
  • Neue Virtual Appliances, wie z.B. LoadBalancer, WAN Optimierer und mehr, werden in den kommenden Wochen das Angebot erweitern
  • Laufwerksverschlüssung für Windows- und Linux-Basierte VMs inkl. Boot und Datenpartition

Wer bereits die TP von Windows 10 im Einsatz hat, darf sich freuen, heute wurde die Office 2016 Preview zum öffentlichen Download freigegeben.

Dies ist nur einen kleiner Auszug aus den vielen Neuigkeiten, die während der Keynote zur Microsoft Ignite veröffentlicht wurden.

Weiterführende Links für tiefergehende Infos:

Azure shines bright at Ignite

What´s new in Windows Server 2016 TP2

Exploring the Ignite Keynote

Live Stream der Ignite

 

 

 

 

Technet Conference 2013

Nach einem mehrtägigen Ausflug nach Berlin inkl. 2-tägiger Technet Conference 2013 geht es wieder heimwärts. Die diesjährige Technet Conference fand im Kosmos in Berlin statt und die Agenda war zu Beginn schon sehr vielversprechend anzuschauen und dies hat sich mit dem Ende der Konferenz mehr als bestätigt.

http://mediathek.f1nalbyte.de/gs/handler/getmedia.ashx?moid=5645&dt=2&g=1
Technet Conference 2013 im Kosmos Berlin

So wie „Techies“ es erwarten, hat die Technet wenig wert auf Marketing und viel wert auf Technische Details zu dem aktuellen Releases der Windows Server / System Center 2012 R2 Reihe gelegt. Durch diese Wahl gelang die beste Produktwerbung.

Zahlreiche hochkarätige Speaker machten aus der Technet Conference ein informatives und detailreiches Event. Aidan Finn, Carsten Rachfahl, Thomas Maurer uvm. brachten die Teilnehmer im Microsoft Cloud OS Track auf den aktuellsten Stand über die Produkte Windows Server 2012 R2, Hyper- und die System Center Suite. Zahlreiche weitere MVPs sorgten in den beiden Tracks Client Deployment und Modern Workstyle für viele weitere technische Details und Neuigkeiten. So konnte die Auswahl der richtigen Session schon schwer fallen. Glücklicherweise bestand in den Pausen die Möglichkeit, sich von den zahlreichen Teilnehmern wieder auf Stand zu bringen.

Neben den zahlreichen Sessions wurde durch PPEDV, in Kooperation mit Microsoft, kostenlose Zertifizierungsprüfungen angeboten, die parallel ganztägig, nach vorheriger Anmeldung stattfanden. Von den Terminen habe ich zwei selbst gewählt und konnte dadurch mein Wissen vertiefen und bestätigen.

Die zahlreichen Sessions mündeten am zweiten Tag in zwei IT-Camps parallel zur weiteren Veranstaltung. Hier bestand die Möglichkeit die ganzen Informationen mal im praktischen Umfeld zu erfahren. Der Vormittag stand im Zeichen von Windows 8.1 und der erfolgreichen Implementierung im Unternehmen. Am Nachmittag hatte Carsten Rachfahl mit Bernhard Frank die schwierige Aufgabe in nur 4 Stunden mit den Teilnehmern eine Privat Cloud, bestehend aus Server 2012 R2 und der System Center Suite, auf die Beine zu stellen. Soviel sei gesagt, nach einigen Stolperfallen und durch die tatkräftige Unterstützung der Community konnten wir das Projekt erfolgreich realisieren.

IT Camp Cloud OS Technet Conference 2013

Dies war ein kurzer Ausblick auf die Inhalte der Technet Conference 2013 in Berlin. Ich hoffe das sich dieses Format etabliert und Microsoft diese Form regelmäßig anbieten wird. Neben den vielen Informationen, die wir aus den umfangreichen Sessions mitnehmen konnten. Habe ich beim Networking viele Kollegen und Gleichgesinnte kennengelernt und konnte viel Erfahrung austauschen.

Wer noch mehr Infos haben möchte, kann sich meine Tweets ansehen, die ich während der Konferenz abgesetzt habe. Weitere Bilder sind in der Mediathek.

VMUG West Treffen Frankfurt

Im Anschluß an das EMC Forum fand nur einen Tag später das VMware User Group (VMUG) Treffen im Messeturm in Frankfurt statt. Thema war Performanceengpässe erkennen und optimieren in virtuellen Umgebungen.

Gleich zu Beginn gab es eine gute Mischung aus theoretischen Inhalten zu Möglichkeiten von Fusion IO, einem Flashspeicher um Schreibintensive Anwendungen (Datenbanken, Data Warehouses, etc) zu beschleunigen und praktischen Inhalten um z.B. Performanceengpässe eines virtuellen SQL-Servers zu erkennen. In diesem Vortrag wurden zahlreiche Tools vorgestellt, um die Auslastung eines SQL-Servers festzustellen und die maximale Performance zu ermitteln. Zur Ermittlung der Maximalleistung eignet sich die Freeware HammerDB sehr gut. Während mit der Freeware HammerDB die Maximalleistung des SQL-Servers ausgereizt wird, stellt sich die Frage wo nun Performanceengpässe bestehen. Dies lässt sich mit einem Skript im SQL Management Studio auf Datenbankebene abfragen. Die Skripte zur Performanceabfrage sind von Fuion IO Open Source zur Verfügung gestellt. Nach der Analyse ging es an die Behebung der einzelnen Engpässe. Ein rundum gelungener Vortrag.

VMUG West Treffen - Ausblick vom Messeturm
VMUG West Treffen – Ausblick vom Messeturm

In den nächsten Vorträgen wurden zahlreiche Tools vorgestellt, mit der sich virtuelle Umgebungen besser und einfacher verwalten lassen. Gerade für Administratoren waren da so einige Helferlein dabei. Außerdem wurde Opvizor vorgestellt, dieses Tool sammelt Performanceergebnisse der virtuellen Server ein, bereitet diese grafisch auf und stellt diese über ein Webinterface zur Verfügung.

Die Pausen und die Location ließen genug Zeit für Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Die Location war super gewählt und alles in allem ein spannendes und informatives Treffen. Vielen Dank an den Sponsor Fusion IO!

Ein Großtreffen aller VMware User Groups (West, Süd, Nord und Ost) ist für den 09.12.2013 in Frankfurt angesetzt.

Impressionen sind in der Mediathek zu finden.

 

TechNet IT Camp WS2012 & Hybrid Cloud

Vor der Klausur UUBAS war ich zunächst noch auf dem IT-Camp Windows Server 2012 und Hybrid Cloud bei Microsoft in Köln. Neben einem kurzen Vortrag zu den Funktionen und Möglichkeiten zu Windows Azure, war der restliche Tag den neuen Funktionen in Hyper-V gewidmet. In diesem Bereich wurden so einige Neuerungen vorgestellt und mit dem vorkonfigurierten WS2012 konnten die Teilnehmer direkt mitmachen und die vorgestellten Funktionen selbst konfigurieren und ausprobieren.Technet IT-Camp WS2012 MS Köln

Die beiden Referenten Carsten Rachfahl und Patrick Heyde haben eine gute Balance und Geschwindigkeit gefunden und so einen tiefen Einblick in die neuen Möglichkeiten gegeben. Leider musste ich das IT Camp schon früher verlassen und konnte beim Hyper-V Cluster bestehend aus allen Teilnehmer-Notebooks nicht mehr dabei sein.

Für meinen Teil eine gelungene und informative Veranstaltung.

 

70-659 Windows Server 2008 R2 Server Virtualization

Da ich, aufgrund der freundlichen Unterstützung von ppedv, noch einen Gutschein für die Serverprüfung 70-659 hatte, habe ich diesen heute eingelöst.

Wenn man ein wenig Erfahrung im Bereich Hyper-V und der Verwaltung von Hyper-V mit dem SCVMM 2008 R2 hat, dann ist diese für viele sicherlich kein Hindernis.

Allerdings passten die Fragen zum Remotedesktop Service nicht so recht zu dieser Prüfung. Davon waren einige vorhanden die sich auf die Themen Verbindung, Lizenzierung und Broker bezogen.

Ansonsten bin ich ganz froh, dass ich den Gutschein erfolgreich nutzen konnte und die Prüfung bestanden habe. Wer noch weitere gehende Informationen sucht, sollte sich den folgenden Beitrag anschauen, besser hätte ich es nicht zusammenfassen können: Virtualboy Blog