Office365 nach deutschem Datenschutzrecht verfügbar

Es ist soweit, Office 365 nach Deutschem Datenschutzrecht steht ab sofort zur Verfügung.

Bereits Ende 2015 hat Microsoft mit T-Systems als Datentreuhänder zwei Rechenzentren in Deutschland gegründet, die in Frankfurt und Magdeburg beheimatet sind. In diesen Rechenzentren wird, neben einer Vielzahl von Azure Services, nun auch Office365 bereitgestellt. Microsoft hat hier keinerlei Zugriff auf die Daten, sondern einzig und allein T-Systems. Dies ist für alle Unternehmen, die strengen Compliance und Rechtlichen Anforderungen unterliegen ein deutlicher Mehrwert.


Welche Mehrkosten fallen an?

Im Vergleich zum Public Angeboten fallen für Office365 Mehrkosten im Bereich von ca, 25-30% an. Generell sind alle aus Deutschland angebotenen Dienste im Schnitt ca. 30% teurer.

Alle Services vorhanden?

Office365DE verfügt nicht über alle Services, wie dies bei Office365 Public der Fall ist. Yammer wird, nach dezeitigem Stand, nicht zur Verfügung stehen, da hier der Datenschutz nicht garantiert werden kann. Skype for Business steht derzeit nur eingeschränkt zur Verfügung, hier wird der Service allerdings vollumfänglich zur Verfügung gestellt.

Dynamics steht derzeit nicht zur Verfügung, da es auf Office365DE basiert. Dieser Service soll noch im 1. Halbjahr 2017 bereit stehen.

Gibt es Schnittstellen zwischen DE & Public Cloud?

Es gibt keine Schnittstellen zwischen den Diensten aus DE und der Public Cloud. Dies schließt explizit auch AAD mit ein. Alle bereits eingerichteten Services in der Public Cloud müssen in DE nochmals neu erstellt oder migriert werden. Es ist auch nicht vorgesehen, Schnittstellen zu etablieren, weil diese dem Grundgedanken wiedersprechen würden.

Gibt es Migrationspfade?

Microsoft stellt keine Migrationspfade bereit, um Daten aus der Public Cloud in die Deutsche Cloud zu migrieren oder umgekehrt. Das macht auch wenig Sinn, da Microsoft so wieder Zugriff auf die Daten erhalten würde, was ja explizit nicht gewollt ist. Dieser Service muss über externe Dienstleister bezogen werden.

Welche Vorteile bietet mir Office 365DE?

Office365DE fällt vollständig unter Deutsches Datenschutzrecht. Somit sind Zugriffe durch externe Gerichte, Regierungen o.ä. nahezu ausgeschlossen und alle Rechtsprüfungen müssen in Deutschland erfolgen.

Die Nähe zu Frankfurt und Magdeburg kann evtl. auch aus Latenzsicht ein minimaler Vorteil sein.

Welche Nachteile sind mit Office365DE verbunden?

Wie bereits erwähnt, wird es keine Migrationspfade zwischen den Angeboten aus Deutschland und der Public Cloud geben. Die Angebote aus DE werden ausschließlich hier gehostet. Nicht alle Services die in der Public Cloud bereit stehen,  werden auch in DE angeboten, hier kann es zu Einschränkungen kommen (siehe Yammer). Sobald Services für Mitarbeiter oder Kunden aus dem Ausland angeboten werden, müssen sich diese explizit an der Deutschen Cloud authentifizieren, um darauf Zugriff zu erhalten. Dies kann zu Einschränkungen in der Usablitiy und zu Latenzproblemen führen. Bei Angeboten aus DE & Public Cloud ist ein doppelter Pflegeaufwand notwendig. Daher sollte zu Beginn einer Nutzung genau geprüft werden, ob die eigenen Datenschutz & Compliance Anforderungen es Rechtfertigen, die Nachteile & Mehrkosten in Kauf zu nehmen.

Wie kann ich beginnen?

Für Cloud Services aus Deutschland steht eine 30-tägige Testphase zur Verfügung bei der einem eine Gutschrift von 170€ gewährt wird. Alle Informationen gibt es auf der zentralen Landingpage zu Office 365DE.

Wer Informationen direkt aus erster Hand erhalten und dabei Kunden und Dienstleister kennenlernen möchte, sollte sich für den zum Microsoft Cloud Summit 09./10.02.2017 in Frankfurt anmelden.

Für alle rechtlichen Fragen kann ich euch den Blog von Raphael Köllner empfehlen. Neben IT-Affinität steht er kurz vor seinem Abschluss als Anwalt.

3 Gedanken zu „Office365 nach deutschem Datenschutzrecht verfügbar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.